Rothfuss Best Gabion – Gabionen-Lexikon

Als Hersteller von hochwertigen Gabionen und Steinkörben verwenden wir auf unserer Website viele Fachbegriffe zu Themen aus dem Erd- und Grundbau, die wir in diesem Gabionen-Lexikon aufschlüsseln möchten.

So hoffen wir, dass Sie unsere Fachbegriffe zu verschiedenen Steinfüllungen, die unterschiedlichen Bauweisen und Produktdetails besser verstehen und somit die Eigenheiten und Vorteile unserer Produkte noch klarer erkennen können.

 

Anlauf

Umgangssprachlich für Neigung einer Gabionenwand. Bei Schrägstellen der Gabionen empfiehlt sich ein Anlauf der Wand unter 1:10 Neigung oder 10 %. Als Alternative bietet sich bei mehrlagigem Aufbau ein lagenweiser Rückversatz der Körbe von 10 cm an.

 

Anspritzbegrünung

Eine Anspritzbegrünung, auch  Hydrosaat oder Nassansaat  genannt, ist ein ingenieurbiologisches Verfahren zur schnellen Begrünung von Flächen. Dieses Verfahren findet Anwendung bei unseren Facingelementen Delta Green.

 

Aufdübeln

Bei der Blicks Professional Zaungabione erhalten sie auf Wunsch die Pfosten mit einer angeschweißten Fußplatte. Diese enthält vier Bohrungen zur Verankerung mit handelsüblichen Betonankern.

 

Ausgleichsschicht

Im Bereich des Deckels sollte zur Vermeidung von Hohlräumen zwischen zwei übereinander stehenden Körben eine Ausgleichsschicht aus Steinen kleiner Korngröße für jede Gabione eingebaut werden, die mit einer weiteren Gabione überbaut wird. Diese Ausgleichsschicht sollte leicht überhöht sein, um eventuelle Setzungen durch die Maschen des Drahtgitters hindurch ausgleichen zu können und die Kräfte weiterhin direkt und sicher auf die Füllung des darunter liegenden Korbes zu übertragen.

 

Ausschreibung

Eine Ausschreibung ( auch Submission genannt ) ist die öffentliche , schriftliche Aufforderung, ein Angebot für die in der Ausschreibung genannten Lieferungen oder Leistungen abzugeben.

 

Basalt

Basalt ist ein vulkanisches Ergußgestein mit einer dunkelgrauen bis schwarzen Farbe. Hauptvorkommen in Deutschland: Eifel, Westerwald, Rhön. Als „Black Star“ und „Black Galaxy Star“ in unseren TSK Transportgabionen erhältlich. Oder als loses Material über unseren Vertriebspartner DerSteinhof Gabionen+Steine zu beziehen.

 

Baugrund

Bereich des Bodens, der für die Errichtung eines Bauwerkes von Bedeutung ist. Beim Baugrund handelt es sich definitionsgemäß um Boden oder Fels. Besonders wichtig für die Gründung einer Gabione sind die Boden- bzw. Felseigenschaften.

 

Bewehrte Erde

Unter bewehrter Erde wird ein Verbundkörper aus Boden und einer Bewehrung verstanden. Dies erfolgt z. B. durch den Einbau von Zink-Aluminium beschichteten Drahtgittermatten.  Bei Verwendung von Geogittern für die Bewehrung sprich man von kunststoffbewehrter Erde (KBE).

 

BestProtect

Werkseitig befüllte und verdichtete Lärmschutzgabione mit Betonkern , schalldämmend Gruppe B3, hochabsorbierend Gruppe A3 bei Befüllung mit Basaltlava.

 

Betonkern

Schalldämmender Kern in der BestProtect Lärmschutzgabione.

 

Black Star

Bezeichnung für einen Basaltstein, den Sie über unseren Vertriebspartner DerSteinhof Gabionen+Steine beziehen können.

 

Blicks Professional

Hochwertiges Gabionenzaunsystem aus Gittermatten und Rundrohrpfosten. Wahlweise zum Einbetonieren oder Aufdübeln.

 

Böschung

Eine Böschung ist ein natürlicher oder künstlicher Geländeknick und wird vielfach auch als Hang bezeichnet. Wenn eine Böschung nicht standsicher (zu steil ) ausgebildet wird, kann es zu einem Böschungsbruch kommen. Zur Sicherung von Böschungen werden häufig Gabionen eingesetzt.

 

C-Ring bzw. C-Ring Klammerzange

Zange zum Verschließen des Deckelgitters beim TSK transportablen Steinkorb. Auch als Zubehörteil für manuelles Klammern zu beziehen.

 

Delta Green

Facingelement für begrünbare Steilböschungen. In Verbindung mit bewehrten- oder kunststoffbewehrten Erdkörpern für große Bauhöhen einsetzbar.

 

Distanzhalter

Beidseitig um 180°gebogener Draht zur Aussteifung der Gabionenkörbe;  gemäß Montageanleitung zu montieren.

 

Dolomit

Dolomit ist ein fester, besonders dichter, harter und wetterbeständiger Karbonat- (Kalk)stein.  Farbe: elfenbein, hellgrau, graugelb. Hauptvorkommen in Deutschland:, Oberfranken , Oberbayern, Schwäbische Alb, Harz, Rheinland Pfalz.  Als „Yellow Star“ , „Yellow Grey Star“, „Trierer Dolomit“ in unseren TSK Transportgabionen erhältlich, oder als loses Material über unseren Vertriebspartner DerSteinhof Gabionen+Steine zu beziehen.

 

Drahtdurchmesser

Angabe in mm für Drahtgitter, Schließen, Distanzhalter. Bandbreite üblicherweise von 4,5 mm bis 6,0 mm, produktbezogen auch kleinere und größere Drahtdurchmesser möglich.

 

Drahtgitter

Unsere Drahtgitter für Gabionen sind elektrisch punktgeschweißt. Die verwendeten Drähte sind mit einem hochwertigen Zink-Aluminium-Überzug ( Zn95% Al 5% ) versehen. Die Gittermatten werden produktbezogen mit verletzungsarmer Öse, Verbindungshaken oder Randdraht gefertigt und mit entsprechenden Verbindungsmitteln zu Gabionenkörben montiert.

 

Einbauregeln

Für das fachgerechte Erstellen von Gabionen sind – wie in jedem Handwerk – bestimmte Einbauregeln zwingend einzuhalten, damit eine ästhetisch ansprechende und dauerhafte Gabionenmauer entsteht.

 

Einbetonieren

Bezeichnung für das Fixieren der Zaunpfosten der Blicks Professional Zaungabione  in einem Punkt- oder Streifenfundament.

 

Entwässerung

Eine steinbefüllte Gabione ist stark wasserdurchlässig und erfordert im Gründungsbereich einen ausreichend durchlässigen Boden, damit das anfallende Wasser versickern kann. Wenn dies nicht der Fall ist, soll mit einfachen konstruktiven Mitteln das Wasser aus dem Sohlbereich gefasst und abgeleitet werden.

 

Erosionsschutz

Beim Facingelement Delta Green muss der Füllboden im vorderen Bereich durch einen Erosionsschutz zurückgehalten werden. Dies erfolgt durch das Einlegen eines dreidimensionalen Wirrgeleges. Im späteren Verlauf übernimmt die Begrünung diese Funktion.

 

Frontseite

Bei Gabionen wird die vordere Ansichtsseite als Frontseite bezeichnet.

 

Frosttiefe

Die Frosttiefe beschreibt, wie weit der Frost in den Untergrund aktuell eingedrungen ist. Die Frosteindringtiefe gibt den Wert an, der in einer Region maximal beobachtet wurde. Im Zusammenhang mit der Frosttiefe unterscheidet man zwei verschiedene Ursachen für Frostschäden: Hebungen infolge von Frost (Volumenzunahme des Bodens) oder Senkungen durch Auftauen des im Boden befindlichen Eises.

 

Fundament

Ein Fundament ist im Bauwesen Teil der allgemeinen Gründung. Bei Gabionen besteht ein Fundament aus Beton oder Stahlbeton. Weitere Varianten bei Gabionen siehe Stichwort Gründung.

 

Gabione

Eine Gabione (von italienisch gabbione ‚großer Käfig‘), auch Steinkorb, Schüttkorb, Mauersteinkorb oder Drahtschotterkasten genannt, ist ein mit Steinen gefüllter Drahtkorb. Gabionen werden in der Landschaftsarchitektur, im Wasserbau sowie im Straßen- und Wegebau zum Aufbau von Wällen, zur Errichtung von Sicht- oder Lärmschutzanlagen, zur Böschungsbefestigung und als Stützmauer eingesetzt. Bei Rothfuss Best Gabion finden Sie alle auf dem Markt gebräuchlichen Gabionen.

 

Grauwacke

Grauwacke ist ein Sedimentgestein mit einer grauen bis grüngrauen Farbe und ist den Sandsteinen zugeordnet. Hauptvorkommen in Deutschland: Rheinisches Schiefergebirge, Mosel, Harz.  Als „Grey Coloured“ in unseren TSK Transportgabionen erhältlich oder als loses Material über unseren Vertriebspartner DerSteinhof  Gabionen+Steine zu beziehen.

 

Gründung

Als Gründung für Gabionen sind ausreichend verdichtete, kornabgestufte Gemische aus gebrochenem Material ( Schotter ) oder  Kies-Sandgemische zu verwenden. Für eine ebene Aufstandsfläche sorgt eine Ausgleichsschicht aus Beton. Aus statischen Gründen kann ein Betonfundament oder Stahlbetonfundament erforderlich werden. Die Festlegung der Gründung erfolgt im Einzelfall durch fachmännische Erfahrung oder durch einen Statiker Auf eine ausreichende frosttiefe Gründung ist zu achten.

 

Hakengitter

Gittermattenausbildung für TSK Transportgabione.

 

Höhenkürzung

Bei den Produkten mit Randdraht, wie Roko und Blicks Professional, können die Gittermatten im Maschenraster manuell mit einem Bolzenschneider auf die gewünschte Höhe gekürzt werden.

 

Hochabsorbierend

Bei Lärmschutzwänden kann eine hochabsorbierende Oberfläche gefordert sein. Dies bedeutet, dass ein  Teil des auf die Wand auftreffenden Schalles bereits  an der Oberfläche reduziert ( „geschluckt“ )  wird.

 

Hohlraumarme Füllung

Bei der Befüllung der Gabione ist darauf zu achten, dass keine größeren Hohlräume entstehen. Dies erfolgt durch händische Nacharbeit bei der Vor-Ort-Befüllung oder durch das werkseitige Verdichten der Körbe auf einem Rütteltisch.

 

Individualität

Bei der Gestaltung mit Gabionen können Sie Ihren Ideen freien Raum geben. Bei der Füllung der Gabionen können Sie unter einer Vielfalt an Steinen auswählen und mit den lieferbaren Korbgrößen lassen sich individuelle Mauern leicht erstellen.

 

Innenliegende Gittermatten

Bei einem zusammenhängenden , monolithischen Aufbau der Gabione dienen die innenliegenden Gittermatten als Verbindungselement zwischen zwei nebeneinanderliegenden Gabionenkörben. Nähere Informationen im Downloadbereich unter www.rothfuss-bestgabion.de

 

Jura

Erdgeschichtliche Epoche (200 Mio – 135 Mio Jahre v. Chr. ) in der geologisch  Kalksteine mit gelber bis beiger Farbe  entstanden sind. Hierzu zählen auch Dolomite.

 

Komplettkorb

Ein Komplettkorb bei monotecR® und Roko Gabionen bedeutet, dass der Korb mit sechs Seiten geliefert wird ( Front -, Rück-, Boden-, Deckel- und zwei Seitenmatten). Abweichungen hiervon siehe monolithische Bauweise. TSK Transportgabionen werden immer als Komplettkörbe geliefert.

 

Korbgrößen

Die Standardkorbgrößen bei monotecR®, Roko und TSK  Gabionen sind:

Längen 200 / 150 / 100 / 50 cm; Breiten 100 / 50 cm; Höhen 100 / 50 cm

 

Korngrößen

Für das Verfüllmaterial von Gabionen bieten wir Körnungen von 60 bis 100/140 mm an.  Wenn Sie die Ansichtsfläche trockenmauerwerksartig schichten möchten, sollten Sie in diesem Bereich Korngrößen von  125 bis 250 mm wählen.

 

Kopfböschung

Als Kopfböschung wird der geböschte Bereich oberhalb einer Gabionenmauer bezeichnet.

 

Korrosionsschutz

Der Langzeitkorrosionsschutz wird durch einen hochwertigen Zink-Aluminium Überzug ( Zn95%/Al5%) gewährleistet. Dieser Überzug ist normativ geregelt. Wir prüfen unsere Produkte regelmäßig sowohl unter Laborbedingungen als auch an Bauwerken, die seit über 25 Jahren im Alltagseinsatz sind. Nähere Informationen unter www.rothfuss-bestgabion.de auch als Download.

 

Längenkürzung

Bei Produkten mit Randdraht, wie Roko und Blicks Professional, können die Gittermatten im Maschenraster manuell mit einem Bolzenschneider auf die gewünschte Länge gekürzt werden.

 

Lärmschutzgabione

Als Lärmschutzgabione bezeichnet man eine Gabione, die durch einen zusätzlich integrierten schalldämmenden Kern ( z. B. aus Beton oder Sand ) einen effektiven und klassifizierbaren Lärmschutz bietet. Gabionen ohne einen solchen schalldämmenden Kern sind nur wenig schalldämmend. Als Produkte bieten wir Ihnen BestProtect (Lärmschutzgabione mit Betonkern ) oder Silent Plus ( Lärmschutzgabione mit Sandkern ) an.

 

Maschenweite

Die Maschenweite einer Drahtgittermatte muss bei den Ansichtsflächen einer Gabione so eng sein, dass die Steinfüllung nicht herausfallen oder entnommen werden kann. Standardmaschenweiten sind 5 x 10 cm, 10 x 10 cm und 5 x 20 cm (TSK und Blicks Professional).

 

Materialeinsparung

Bei der Bauweise vor Ort werden die Einzelteile der Gabione zu Körben zusammengefügt. Hier ist eine monolithische Bauweise anzustreben, bei der Nachbarkörbe durch gemeinsame Gittermatten unverrückbar miteinander verbunden sind. Die Gabionenteile, die bei dieser Bauweise gegenüber dem Komplettkorb entfallen, werden als Materialeinsparung bezeichnet. Nähere Informationen unter www.rothfuss-bestgabion.de, auch als Download.

 

Mindestschichtdicke

Als Mindestschichtdicke wird der durch eine Norm geregelte erforderliche Zink-Aluminium-Überzug ( Zn95%/Al5% ) auf Gabionenteilen bezeichnet. Mit unserer Schichtdicke von 350 g/m² liegen wir deutlich über der vorgegebenen Mindestschichtdicke.

 

Monolithischer Einbau

Zusammenhängender, einstückiger Einbau der Gabionenkörbe bei Vor-Ort-Bauweise. Der monolithische Einbau bringt folgende Vorteile: Kosteneinsparung durch Materialeinsparung, gerades fluchtgerechtes Bauen sowie eine höhere Stabilität der Gabionenmauer. Siehe auch im Download Bereich.

 

monotecR®

Die verletzungsarme Ösengabione. Durch ihre kraftschlüssige Verbindung kann die monotecR® Gabione hohe Kräfte übertragen. Daher können mit ihr anspruchsvolle Ingenieurbauwerke  erstellt werden. Ideal geeignet ist sie für die Bauweise bewehrte- oder kunststoffbewehrte Erde.

 

Montageanleitung

Eine Montageanleitung gibt vor, wie die gelieferten Einzelteile zu einem Gabionensystem zusammengefügt werden müssen, um in Verbindung mit der Steinfüllung ihre gewünschte Funktion dauerhaft zu erfüllen. Montageanleitungen für unsere Produkte finden Sie im Download-Bereich der Website.

 

Nachweise

Statische Nachweise werden im Standsicherheitsnachweis geführt. Materialtechnische Nachweise werden in Laboreinrichtung geführt.

 

Ökologische Vorteile

Gabionen bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Gabionen sind nachhaltig, da die Einzelbestandteile problemlos in den Recyclingkreislauf zurückgeführt werden können.

 

Ösengitter

Die Ausbildung der Gittermatte mit Ösen (Draht wird am Rand zurückgebogen und mit einer Punktschweißung versehen) erfolgt auf modernsten Fertigungsanlagen. Beim Ösengitter erfolgt die Montage durch Steckschließen, die die Ösen der benachbarten Gitter kraftschlüssig miteinander verbinden. Unsere monotecR® Gabione besteht aus verletzungsarmen Ösengittern.

 

Planum

Im Erdbau bildet das Planum die obere Abschlussfläche des Untergrunds (anstehender Baugrund) oder des Unterbaus (künstliche Dammschüttung).

 

Quarzit

Quarzit ist ein metamorphes Gestein mit einem Quarzanteil größer 60 % und hat meist eine gräuliche Farbe. Es gibt allerdings auch rötliche, bläuliche und grünliche Färbungen. Hauptvorkommen in Deutschland: Bayerischer Wald, Harz, Spessart und Schwarzwald  Als „Red Star“ in unseren TSK Transportgabionen erhältlich. Oder als loses Material über unseren Vertriebspartner DerSteinhof Gabionen+Steine zu beziehen.

 

Randdrahtgitter

Gitterausbildung mit Randdraht bei Produkten wie Roko, Blicks Professional, Wandverkleidung

 

Red Star

Ein rötlich gefärbter Quarzit, den Sie über unseren Vertriebspartner DerSteinhof Gabionen+Steine beziehen können

 

ROKO

Unsere ROKO-Gabione ist eine Gabione, bei der die Randdraht-Gittermatten mit Drahtspiralen zu einem  Korb zusammengefügt werden. Sie ist preisgünstig und  flexibel bei baulichen Anpassungen. Durch ihre Verbindungstechnik kann sie deutlich weniger Kräfte übertragen als unsere Sicherheitsgabione monotecR®. Daher wird sie meist für einfache und untergeordnete Bauwerke im Garten- und Landschaftsbau verwendet

 

Salzsprühnebeltest

Der Salzsprühnebeltest ist eine genormte Laboruntersuchung zur Abschätzung und Vergleichbarkeit der Überzugsqualität auf Gabionengittern. Er wird in einer Prüfkammer durchgeführt, in der die Gitter mindestens 2000 h permanent einem Salzsprühnebel ausgesetzt werden.

 

Schallabsorption

Oberflächen von Gabionen können den Anteil des Schalles, der zurückreflektiert wird, deutlich vermindern. Man spricht dann von einer absorbierenden bzw. hochabsorbierenden Oberfläche. Erreicht wird dies über die Auswahl der Gesteinsart und der Korngröße.

 

Schalldämmung

Lärmschutzgabionen mindern den Verkehrslärm deutlich. Angegeben wird dies im Prüfbericht in Form eines Schalldämmmasses in dB. Wir bieten Ihnen wahlweise die Systeme BestProtect und Silent Plus an.

 

Schwergewichtswand

Eine Schwergewichtswand ist der häufigste Anwendungszweck für eine Gabionenmauer. Hierbei stützt die Gabione den dahinter anstehenden Boden.

 

Silent Plus

Lärmschutzgabione mit Sandkern. Schalldämmung mind. 37 dB Kategorie B4. Die Ansichtsflächen können über die Auswahl der Füllsteine und deren Korngröße wahlweise reflektierend, absorbierend oder hochabsorbierend ausgebildet werden.

 

Spirale

Eine Spirale aus Draht verbindet Randdrahtmatten.

 

Standsicherheitsnachweis

Im Standsicherheitsnachweis werden die erforderlichen Dimensionen für eine Gabionenmauer ermittelt. Standsicherheitsnachweise werden von Tragwerksplanern bzw. Statikern ermittelt. Hierfür sind alle relevanten Angaben zur geplanten Geometrie, dem anstehenden Boden oder Fels und die anzusetzenden Lasten bei Nutzung des Bauwerkes zu ermitteln und in der Berechnung zu berücksichtigen.

 

Steckschließe

Eine Steckschließe aus Draht verbindet verletzungsarme Ösenmatten.

 

Steilböschung

Eine Steilböschung ist eine übersteile Böschung, die ohne zusätzliche konstruktive Bauteile nicht dauerhaft standsicher ist. Für Steilböschungen ist das begünbare Facingelement Delta Green in Verbindung mit Bewehrungsgittern eine vielfach bewährte Ausführungsform.

 

Transport

Unsere Ware wird mit Spedition zum Endkunden geliefert. Bitte berücksichtigen Sie den entsprechenden zeitlichen  Vorlauf bei Ihrer Terminplanung.

 

Trockenmauerwerksartige Ansichtsfläche

Zur Erzielung einer trockenwerksartigen Gabionenansichtsfläche werden vorzugsweise lagerhafte Steine mit einer Größe von 125 bis 250 mm an der Frontseite der Gabione  aufgeschichtet.

 

TSK Transportkorb

Der TSK Transportkorb wird werkseitig befüllt und verdichtet. Dieser Korb wird als Fertigteil an die Baustelle geliefert und kann bei entsprechend vorbereiteter Gründung sofort versetzt werden. Es ist ein Versetzgerät erforderlich. Mit TSK Transportgabionen können Baumaßnahmen mit einem engen Zeitfenster umgesetzt werden.

 

Unterbau

Unterbau bezeichnet im Bauwesen die konstruktiven Elemente, die das eigentliche Bauwerk oder Bauteil tragen. Bei Gabionen allgemein die Gründung und die Tragschicht.

 

Verletzungsarme Gabione

Unsere monotecR® Gittermatte hat keine überstehenden Drahtenden und wird daher in verbautem Zustand als verletzungsarme Gabione bezeichnet.

 

Verfülltechnik

Die Verfülltechnik von Gabionen muss schonend und wirtschaftlich sein. Ein geeigneter Bagger oder ein kleiner Radlader werden hierfür in der Regel eingesetzt. Zusätzlich muss bei der Vor-Ort-Bauweise in gewissem Maß händisch nachgearbeitet werden, damit keine größeren Hohlräume entstehen.

 

Versatz

Unter Versatz versteht man im Gabionenbau das lagemäßige Rückversetzen von Gabionen. Dieser Versatz ersetzt einen planmäßigen Anlauf (Neigung) der Wand gegen die Böschung. Bei lagemäßigem Versatz können die einzelnen Richtungsänderungen und Stöße einfach ausgeführt werden.

 

Vlies

Ein geeignetes Vlies wird i.d.R. als geotextiler Filter zwischen Gabione und Hinterfüllung eingebaut. Es muss dauerhaft wasserdurchlässig sein und das Einspülen von Bodenfeinteilen verhindern.

 

Vor-Ort-Befüllung

Die Vor-Ort-Befüllung setzt eine Montage und Befüllung direkt an der Einbaustelle der Gabionenwand voraus. Hierfür ist das entsprechende Werkzeug sowie geeignete Baumaschinen vorzuhalten. Die Alternative hierzu sind werkseitig befüllte TSK Transportgabionen.

 

Wandverkleidung

Der Wandverkleidungskorb ist ein geschlossener Korb mit eingeschweißter Aufhängevorrichtung. Am Boden befüllt werden diese Körbe an ein abgestimmtes Schienensystem (o.ä.), das am Stahlbetonuntergrund befestigt ist, angehängt. Die Wandverkleidung macht aus Ihrer Wand ein individuelles Objekt.

 

Werkseitige Befüllung

Die werkseitige Befüllung wird bei der TSK Transportgabione durchgeführt. Hier erfolgt eine zusätzliche Verdichtung auf dem Rütteltisch, um eine hohlraumarme Füllung zu erreichen.

 

Yellow Star

Bezeichnung für einen Dolomit Kalkstein, den Sie über unseren Vertriebspartner DerSteinhof Gabionen+Steine beziehen können.

 

Zaungabione

Eine Zaungabione ist ein schlankes freistehendes Gabionenelement. Zwischen zwei auf Abstand montierten Gittermatten werden Steine mit geeigneter Körnung gefüllt. Siehe auch Blicks Professional.

 

Zink-Aluminium Überzug

Der Zink-Aluminium-Überzug ( Zn 95%/Al 5 % ) schützt den Stahldraht dauerhaft vor Korrosion. Alle unsere Gabionenteile sind mit diesen Zink-Aluminium überzogenen Drähten gefertigt.

 

Zugfestigkeit

Die Zugfestigkeit ist ein Materialkennwert für die Drähte der Gabionenteile. Unsere Drähte haben eine Mindestzugfestigkeit von 450 MPa.