4 besondere Vorteile der Gabione, die jeder kennen sollte

In vielen Köpfen fristet die Gabione trotz ihrer voranschreitenden Verbreitung weiterhin ein Dasein als „Mauerblümchen“. Viele falsche Vorurteile stehen dem im Grunde schon jahrhundertealten Produkt im Weg. Wir nennen Ihnen 4 besondere Gründe, warum die Gabione beispielsweise einer „klassischen“ Betonmauer vorgezogen werden sollte. 



1.) Die Umweltverträglichkeit 

Während eine kahle Betonmauer kaum Unterschlupf für Flora und Fauna bietet, können Gabionen mit ein paar kleinen Tricks zu einem richtigen Paradies für Insekten werden. Schon in einem konventionell gefüllten Korb finden viele Lebewesen Unterschlupf, die in einer Betonmauer nicht zuhause sind. Wildbienen, Marienkäfer oder Florfliegen bestäuben nicht nur Obstbäume oder andere Pflanzen, sie ernähren sich außerdem von Blattläusen sowie sonstigen Plagegeistern und tragen so zur Schädlingsbekämpfung bei. Wer im heimischen Garten eine Gabionen-Konstruktion plant und den Insekten einen Gefallen tun will, kann einen Teil des Bauwerks mit angebohrten Holzscheiten, hohlen Pflanzenstängeln, Bambusstäben, Tannenzapfen oder Stroh füllen und so jeder Tierart ein passendes „Zimmer“ bieten. 



2.) Die Optik 

Ein sorgfältig errichtetes Gabionen-Bauwerk ist ein echter Hingucker. Nicht nur die akkurat ausgerichteten Draht-Stäbe in Längs- und Querrichtung geben der Konstruktion einen modernen Look, auch die Füllung trägt einen großen Teil zum optischen Gesamtergebnis bei. So lässt sich die Gabione beispielsweise mit einer heimischen Gesteinssorte perfekt in die Umgebung eingliedern, wenn die Mauer nicht besonders auffallen soll. Ist das Bauwerk jedoch als Blickfang gedacht, kann dieser Effekt mit einer Handschichtung oder einem exotischen Füllgut erreicht werden. Natürlicher und individueller als jede Betonwand. 



3.) Der Lärmschutz 

Wer beim Wort „Lärmschutz-Wand“ nur an verblichene Plastik-Verblendungen auf Autobahnbrücken oder beschmierte Betonwände an Bahntrassen denkt, sollte mal einen Blick auf unser Produkt „Silent Plus“ werfen. Die Lärmschutz-Gabione kann beispielsweise mit einem Betonkern geliefert werden und verbindet durch ihre Sandwich-Bauweise eine hohe Flexibilität beim Bau mit einem hervorragenden Schallschutz. Durch die spezielle Füllung auf der Lärm-Seite wird der Schall nämlich nicht nur reflektiert (wie bei einer Betonwand), sondern vorher durch die kleinen Kammern der Lava-Steine erst noch gebrochen. Ein doppelter Lärmschutz, der vielseitig einsetzbar ist. 



4.) Die Flexibilität

Während eine Beton- oder Bruchsteinwand während des Errichtens auf der Baustelle eine enorme Zeit- und Platz-Belastung darstellt, ist das bei einem Gabionenprojekt, das auf unserem „TSK“- Modell (der Transportgabione) basiert, kein Problem. Die einzelnen werksbefüllten Körbe lassen sich wie Lego-Steine vor Ort aufeinander setzen und sparen dadurch nicht nur Zeit beim Aufbau sondern schonen so auch den Geldbeutel des Bauträgers, der sich über professionell gefüllte Körbe freuen kann, die keinerlei Nachbearbeitung bedürfen und durch ihre maschinelle Befüllung auch besonders stabil sind. 



Möchten Sie mehr Informationen zum Einsatz von Gabionen oder haben Sie spezifische Fachfragen zu einem anstehenden Projekt?
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: